Die Verwendung von Cannabis könnte das Krebsrisiko reduzieren

Neuste Ergebnisse der Forschung von Dr. med. Franjo Grotenhermen Cannabisrauch enthält Bestandteile, die krebshemmend wirken – die bekanntesten sind THC und CBD – sowie Substanzen, die das Krebsrisiko erhöhen, darunter Nitrosamine sowie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Bisher ist unklar, wie sich diese Kombination auf das Krebsrisiko auswirkt. Gemäß einer ausführlichen Metaanalyse aller bisher durchgeführten Studien zum…

Weiterlesen

Der Artikel Die Verwendung von Cannabis könnte das Krebsrisiko reduzieren erschien zuerst auf Hanfjournal.